Der Tabellenführer gewinnt auch in Eschenbach

In einem mittelmäßigen Kreisklassenspiel fielen die Tore erst in der zweiten Hälfte.

Die ersten zehn Minuten gehörten den Gastgebern. Hier hätten sie auch nach fünf Minuten in Führung gehen müssen. Der Eschenbacher Stürmer setzte die Hereingabe neben das Tor.

Mantel hätte fast von einem Stop-Fehler des Heimtorwarts profitieren können. Ihm sprang eine Rückgabe über den Spann. Ob der von ihm dann noch geklärte Ball hinter der Linie war wird sein Geheimnis bleibe.

In der zweiten Hälfte hatte der VfB das Glück auf seiner Seite und ging durch einen von Andreas Mark verwandelten Handelfmeter in Führung. Das 2:0 wie auch das 3:0 erzielte wieder einmal der gefährlichste Angreifer der Liga Stefan Pröls.

Der Schiedsrichter leitete die Partei souverän und sicher.