F1 wird zweiter in Kümmersbruck

Im ersten Spiel hieß der Gegner Freudenberg. Dieses konnte man durch Tore von Max Merkl, Devon Watson und Louis Götz mit 3:0 für sich entscheiden. Das zweite Spiel gegen Ebermannsdorf ging mit 0:2 verloren. Gegen einen überlegenen Gegner hatte man keine Chance. Im dritten Spiel traf man auf Inter Bergsteig Amberg. Max Merkl besorgte das 1:0. Ehe Noah Stubenvoll das 2:0 erzielte. Beim 3:0 behielt Louis Götz die Übersicht und vollstreckte. Wiederum Max Merkl gelang das 4:0 mit einem Distanzschuß. Mit der Schlußsirene gelang Noah Stubenvoll das 5:0. Im Spiel gegen den Gastgeber erzielte Devon Watson das 1:0 für uns. Der Ausgleich fiel 10 Sekunden vor Spielende. Torwart Sebastian Neumann wurde bei diesem Gegentor der Ball aus der Hand geschlagen. Alle Proteste nutzten nichts. Der Schiedsrichter ließ das Tor nach Überprüfung der Restspielzeit zu unrecht gelten. Im letzten Spiel hieß der Gegner Ensdorf. Louis Götz brachte den VfB in Führung . Max Merkl erzielte das 2:0. Ehe Noah Stubenvoll das 3:0 erzielte. Dies war zugleich der Endstand. Aufgrund des direkten Vergleichs und am Ende einer unglücklichen Schiedsrichter Entscheidung wurde man zweiter. Der VfB präsentierte sich als Einheit. Mit einem sehr guten Nachwuchs kann man zuversichtlich  in die Zukunft blicken.