Neue Ausrüstung für Fußballer des VfB

Vorsitzender Richard Paulus (Mitte rechts) überreichte an Tobias Schieder (Mitte links) als kleines Dankeschön einen Vereinswimpel und eine VfB-Armbanduhr.

Mantel. (knh)  Mit neuer Ausrüstung hat die Firma „Schieder & Kollegen“ den VfB Mantel ausstaffiert.  Jeder Spieler der ersten und zweiten Mannschaft erhielt eine komplette Ausrüstung mit Hoodie, langer Hose, Tshirt und kurzer Hose. Der Vorsitzende Richard Paulus bedankte sich im Namen des Vereins und der beiden Mannschaften für die großzügige Unterstützung und überreichte als kleines Dankeschön einen Vereinswimpel und eine VfB-Armbanduhr.

Schieder & Kollegen sponsern neue Spielbälle

Zum Auftakt in die neue Saison überreichte Tobias Schieder von Schieder & Kollegen zwei neue Spielbälle für die erste und zweite Mannschaft. Stefan Prölß und Sebastian Jany nahmen diese dankend entgegen. Im Gegenzug luden Sie den Sponsor zum nächsten Heimspiel ein.
Schieder & Kollegen
Immobilien und Finanzierungen
Raiffeisenstraße 2
92637 Weiden

Erbendorf zu stark für den VfB Mantel

Sonntag, 15.04.2018

Torlos ging man in die Halbzeit. Sandro Hösl hatte die Führung für den Gastgeber auf dem Fuß. Er schoss gut einen Meter am Mantler Tor vorbei. Der gleiche Spieler hätte ein zweites Mal die Chance, die Führung für Erbendorf zu erzielen, aber auch diese Chance ließ er liegen. Gegen Ende der ersten Hälfte hatten die Mantler ihre größte Gelegenheit, um in Führung zu gehen. Schertl vergab aber aus gut 14 Metern.
Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Fabian Magerl spielte Stefan Prölß über die linke Seite mustergültig frei. Der Mantler Käpten legte quer und Sebastian Bierler vollstreckte mit links. Nur drei Minuten später glich der Gastgeber aufgrund einer Unachtsamkeit der Mantler durch Bastian Wiesent aus. In der 60. Minute hätte wiederum Sandro Hösl die Führung erzielen können. Auch diese Chance wurde vergeben. In der 68. Spielminute verwandelte der Gastgeber einen Freistoß aus 18 Metern in den Torwinkel. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt durchaus verdient.
Das 3:1 für Erbendorf erzielte in der 83. Spielminute nach einer sehr schönen Kombination Scheinherr. Nur eine Minute später erhöhte Erbendorf durch Zajicek.

Neue Termine im Kalender

  • 10.05.2018 – 09:00 Uhr Vatertagswanderung
  • 13.05.2018 – 10:00 Uhr Muttertagswanderung
  • 22.05.2018 – 24.05.2018 Hans-Dörfner-Fußballschule
  • 03.06.2018 VfB-Haidenaab-Cup
  • 20.07. – 22.07.2018 Jugendzeltlager in Georgenberg
  • 21.07.2018 AH-Turnier
  • 19.08.2018 Ausschank Bürgerfest

F1 gewinntTurnier der DJK Neustadt ohne ein Gegentor

Im ersten Spiel traf man auf die F1 des Gastgebers. Dies konnte durch Tore von Noah Stubenvoll, Louis Und Oliver Götz klar mit drei zu null gewonnen werden. Im zweiten Spiel musste man gegen den Nachbarn Aus Weiherhammer antreten. Oliver Götz, zweimal Dominik Kurs und zweimal Noah Stubenvoll besorgten den 5:0 Endstand. Sebastian Neumann im Manteler Tor musste nur einmal eingreifen, was ihm mit Bravour gelang. Im letzten Gruppenspiel ging es gegen den TSV Erbendorf. Sebastian Neumann musste sein ganzes können zeigen als er gegen einen Erbendorfer Sürmer an der Mittellinie klären musste. Durch Noah Stubenvoll, Louis Götz und Devon Watson könnten die Mantler noch den 3:0 Endstand herstellen. Dies war das schlechteste Spiel in der Vorrunde unseres Teams.
Im Halbfinale wartete die DJK Neuhaus. Auch dieses Team konnte mit 4:0 besiegt werden, was auch den Einzug ins Finale bedeutete. Durch zwei Tore von Noah Stubenvoll, ein Tor durch Oliver Götz und einem Eigentor konnte das Spiel zu unseren Gunsten  entschieden werden.
Im Finale traf man wieder auf den Gastgeber DJK Neustadt 1. Auch in diesem Spiel blieb Sebastian Neumann ohne Gegentor. Wieder mit einer tollen Mannschaftsleistung gewann man dieses Turnier. Im Finale trafen Louis und Oliver Götz zum Mantler 2:0 Sieg. Auch der Finalsieg war nie gefährdet. Alles was der Gastgeber nach vorne spielte wurde von Noah Stubenvoll, Devon Watson oder dann zu letzt vom Torwart Sebastian Neumann zunichte gemacht.

VfB mit enormer Strahlkraft

Umweltministerium unterstützte Umrüstung der Fluchtlichtanlage

Seit wenigen Tagen verfügt der VfB Mantel über eine der modernsten Flutlichtanlagen der Region. 28 LED-Strahler leuchten das B-Spielfeld optimal aus und sorgen für beste Trainingsbedingungen der Fußballer.

Sogar Punktspiele wären nach den Vorgaben des Bayerischen Fußballverbandes (BFV) jetzt möglich. Ohne die großzügige finanzielle Unterstützung des Bundesumweltministeriums und des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) wäre die Umrüstung nicht möglich gewesen. Eigenmittel und Sponsorengelder halfen, die Gesamtsumme der Investition in Höhe von rund 31 000 Euro aufzubringen.

Die LED-Strahler verbrauchen weniger Strom und liefern eine deutlich höhere Licht-Ausbeute wie die bisherigen Quecksilber-Dampflampen, deren Herstellung seit April 2017 verboten ist, die aber noch auf der Masse der Fußballplätze im Einsatz sind. Die alten Lampen leuchteten mit 2000 Watt, die neuen strahlen mit umgerechnet 7840 Watt. Mit seiner “Nationalen Klimaschutzinitiative” initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, mit denen der Ausstoß von Treibhausgasen gesenkt wird. Programme und Projekte decken ein breites Spektrum ab: Langfristige Strategien sind ebenso Bestandteil wie konkrete Maßnahmen wie beim VfB. Die Menschen vor Ort, Betriebe, Gemeinden oder Bildungseinrichtungen sollen davon profitieren.

Einen ersten Eindruck von der hinzugewonnen Strahlkraft verschaffte sich die VfB-Führungsriege um Vorsitzenden Richard Paulus bei der Inbetriebnahme durch die Elektrofirma Hudson aus Amberg. Geschäftsführer Robert Weinberg richtete die 28 LED-Strahler auf den Masten per Hebebühne aus. Die Leuchtmittel sind eine Hudson-Eigenentwicklung und stoßen offensichtlich in eine Marktlücke. Die Amberger Firma ist offizieller “Lichtpartner” des BFV, hat schon Stadien umgerüstet und eine lange Liste von Anträgen aus Oberpfälzer Vereinen vorliegen.

Der VfB hat mit der neuen Flutlichtanlage einen weiteren Beitrag zur Kohlendioxid-Reduzierung geleistet. Strom erzeugt seit Jahren eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Sportheimes, Sonnenkollektoren erwärmen das Duschwasser für die Fußballer.

Quelle: www.onetz.de